Der Deckungsgrad der Pensionskasse SBB ist per 31. März 2021 auf 112 Prozent angestiegen. Am Jahresende lag er bei 108,5 Prozent. Grund ist, dass die PK SBB seit 31. März die neuen technischen Grundlagen BVG 2020 anwendet. Die technischen Grundlagen beinhalten Parameter, die für die Berechnung der Verpflichtungen notwendig sind. Dazu gehören z.B. die Lebenserwartung, die Verheiratungswahrscheinlichkeit und die Invalidierungswahrscheinlichkeit. Die Parameter basieren auf effektiven Werten, die in den letzten fünf Jahren bei 15 grossen Pensionskassen der Schweiz – darunter der PK SBB – gemessen wurden. Da die PK SBB sehr stark männerlastig ist, haben insbesondere die gesunkene Lebenserwartung der Witwen und die gesunkene Lebenspartner-Wahrscheinlichkeit bei den Männern zusammen mit der tieferen Invalidisierungsquote eine stark positive Auswirkung auf die Verpflichtungen der Kasse und somit auch auf den Deckungsgrad.

Login